Fuerteventura, dritte Starlight-Reserve der Kanaren

 

Das Biosphärenreservat Fuerteventura hat diese Auszeichnung aufgrund der Qualität des Himmels und der übernommenen Verpflichtung, diesen zu schützen, erhalten.

Am 31. Juli 2015 wurde Fuerteventura zu einer der Starlight-Reserven der Kanaren erklärt (zusammen mit der Insel La Palma und den Bergen von Teneriffa).

Diese Auszeichnung – zusammen mit der bereits erfolgten Erklärung zum Biosphärenreservat – ist eine Anerkennung für die übernommene Verpflichtung, den Himmel und weitere damit im Zusammenhang stehende – kulturelle, landschaftliche und naturverbundene – Werte zu schützen. Es handelt sich um die erste Auszeichnung eines Biosphärenreservats als Starlight-Reserve im Jahr 2015, welches von der UNESCO als „Internationales Jahr des Lichts“ ausgerufen wurde.

­Eine Starlight-Reserve ist ein Gebiet, in dem der Schutz des Nachthimmels und des Sternenlichts gewährleistet wird. Zweck dieser Auszeichnung ist die Erhaltung der Qualität des Himmels und der verschiedenen damit im Zusammenhang stehenden – kulturellen, wissenschaftlichen, astronomischen, landschaftlichen sowie naturverbundenen – Werte, wobei diesen eine besondere Wichtigkeit beigemessen wird.

Der Weg zur Erlangung dieser Auszeichnung war lang. Es wurde eine eingehende Studie des Gebiets durchgeführt. Diese wurde dann überprüft, um die Erfüllung der geforderten Qualitätskriterien, der Maßnahmen zur Vermeidung der Lichtverschmutzung, der verschiedenen im Gebiet durchgeführten Aktivitäten und der vorhandenen Infrastruktur und deren Umweltauswirkungen zu kontrollieren.

Bei der Übergabe der Auszeichnung der Starlight-Reserve waren zahlreiche Persönlichkeiten anwesend, unter anderem der Präsident der Inselregierung, Marcial Morales, der Leiter des Kanarischen Institutes für Astrophysik (IAC), Rafael Rebolo, der Generalsekretär der UNESCO auf den Kanarischen Inseln, Cipriano Marín, und der Leiter des Biosphärenreservates Fuerteventura, Antonio Gallardo, der betonte, dass es sich hierbei um eine „Belohnung für die in den letzten Jahren durchgeführte Arbeit“ handelt, “es sich aber auch um eine Verpflichtung, diese Insel zu einem einzigartigen Ort zu machen, welche ebenfalls von allen Einwohnern zu übernehmen ist“ handelt.

Mit dieser gibt es aktuell sieben Starlight-Reserven weltweit. Zu den drei, die sich auf den Kanarischen Inseln befinden, kommen die der Bergketten Sierra Morena Andaluza und Sierra Sur de Jaén, in Andalusien; die Bergkette Montsec, in Katalonien; der Nationalpark Parque Nacional de Fray Jorge, in Chile, und die Acadian Skies & Mi´kmaq Lands, in Nova Scotia (Kanada).

Sternenwarte in Tefía